Seitentitel



Evang.- Luth. Pfarramt Apfelstädt
mit den Kirchgemeinden

  

Apfelstädt                                            Kornhochheim

  

Wandersleben                                                   Großrettbach

 

Liebe Gemeinde!

„Ein neues Gebot gebe ich euch, dass ihr euch untereinander liebt, wie ich euch geliebt habe!“ Johannes-Evangelium 13, 34

 

Der christliche Eremit Makarius – er lebte im 4. Jahrhundert in Ägypten – soll Gott einmal gefragt haben, welchen Grad der Heiligkeit er nach mehreren Jahren des Fastens und Betens in der Einsamkeit erlangt habe. Im Traum erschien ihm ein Engel und antwortete, sein Grad an Heiligkeit sei noch lange nicht so hoch wie der, den zwei Frauen in der nächsten Stadt erreicht hätten. Er solle sie aufsuchen und von ihnen die bessere Heiligkeit lernen.

So ging Makarius in die Stadt und fand die beiden Frauen. Es waren ganz gewöhnliche Hausfrauen.

„Worin besteht das Geheimnis eurer Heiligkeit?“ wollte er von ihnen wissen.

Seine Frage erstaunte sie. Ihre Beschäftigung bestand darin, gut für ihre Familie zu sorgen. Zum Beten hatten sie dadurch nicht so viel Zeit wie Makarius, und die Bibel konnten sie nicht lesen, weil sie Analphabeten waren.

Sie selbst nannten sich „arme Frauen mit vielen Sorgen des Alltags!“ Aber so viel konnten sie Makarius sagen, dass sie es nicht auf Streit anlegten

und wenn es einmal dazu kam, immer schnell versöhnten. Und ihre Beziehungen zu ihren Mitmenschen waren ungetrübt, denn sie vermieden harte Worte.

Von ihnen lernte Makarius, dass ein Zusammenleben in Liebe, in dem man die Spannungen mit dem Geist der Versöhnung austrägt und verletzende Worte und neidische Blicke vermeidet, in den Augen Gottes kostbarer sein kann als vieles Fasten und Beten.

 

Eine gesegnete Zeit wünscht Euer Pfarrer

 

 

 

  www.pfarramt-apfelstaedt.de